Lieblingsflecken
Browsing Category

Yoga

Yoga auf Mallorca: 4 Tage Yoga FÜR DICH am Meer!

By 19. Dezember 2016 Popular Posts, Retreats & Weekends, Wohlfühlen, Yoga

Zum Yoga nach Mallorca! Sonne, Meer, Abschalten, Auftanken!

Wann hast Du zuletzt etwas nur für DICH getan?

Ich habe mir die Frage neulich selbst gestellt und festgestellt, dass es viel zu lange her ist. Also habe ich mich spontan entschlossen, Mitte Januar einen YinYoga Workshop in Frankfurt zu besuchen. Außerdem haben Ariane Bähr aus Mallorca und ich einen YogaWorkshop konzipiert, bei dem Du etwas nur für Dich tun kannst.

MeineZeit. Ist JETZT! Zum Yoga nach Mallorca

Der Frühling ist traditionell die Zeit des Wechsels: die Natur beginnt sich zu regen, die Tiere kehren aus dem Winterschlaf zurück und wir Menschen haben zuweilen erst einmal an der berühmten Frühjahrsmüdigkeit zu knabbern.

Auftanken, Altes loslassen, fit werden

Ganz sicher ist es leichter, Read More

You Might Also Like

Ayurveda – nur ein neuer Trend?

By 14. November 2016 Food, Mind, Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Früchteparadies Sri Lanka

Klar, mit Ayurveda kann man auch abnehmen. Doch die 5.000 Jahre alte Wissenschaft aus Indien ist so viel mehr als nur ein neuer Diät-Trend.

Die Mutter der Medizin

Das Wissen über die ayurvedische Medizin soll der Legende nach von himmlischen Heilern an meditierende Asketen aus dem Himalaya weitergegeben worden sein. Das Alter der ersten schriftliche Aufzeichnungen wird auf 5.000 – 3.000 Jahre v. Chr. geschätzt. Ayurveda ist wohl die älteste Gesundheitslehre der Welt.

Ayur-veda: Die Weisheit vom langen und gesunden Leben

Ayus = Leben 

Veda = Weisheit 

„Die Mutter der Medizin“ hat das Ziel, Gleichgewicht in Körper und Geist sicher zu stellen. Die Weisen von damals haben scharf beobachtet und herausgefunden, dass der Mensch nur dann gesund bleibt, wenn er sich in Balance befindet. Wir nennen das heute, in der inneren Mitte sein. Die passende Diät im Sinne von Ernährungsweise ist dabei nur ein Teil.

Diät vom Leben

Die meisten Menschen leben heute leider ein Leben auf der Überholspur und scheren sich erst um ihre Gesundheit, wenn sie erste Anzeichen von Krankheit bemerken.

Ayurveda - Diät-Trend - Ayurveda Parkschlösschen - Lieblingsflecken

Die Doshas und ihre Elemente

Die Elemente und die Doshas

Im Ayurveda gibt es drei Doshas oder Konstitutionstypen.

  • Vata 
  • Pitta 
  • Kapha

Die drei Doshas sind den Naturelementen Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde zugeordnet.

Vata – Raum & Luft

Menschen mit Vata-Dosha sind entsprechend „bewegt“  und luftig in Geist und Körper. Sie sind häufig sehr kreativ und haben tausend Ideen, mit der Umsetzung hapert es allerdings oft. Ihr Körperbau ist oft zierlich und dünn, ihr Appetit unregelmäßig, ebenso die Verdauung. Vatas können das Essen komplett vergessen und erinnern sich erst daran, wenn sie sich schlapp fühlen vor Hunger.

Vata-Typen sind schnell von Dingen begeistert und gehen mit voller Kraft ans Werk, verlieren jedoch unterwegs die nötige Energie. Sie sollten ganz besonders auf einen geregelten Tagesablauf und regelmäßige Mahlzeiten achten. (Was ihnen schwer fällt, ich weiß, wovon ich rede. 😉 )

Vata-Störungen äußern sich durch innere Unruhe, Nervosität, Sorgen, Angespanntheit und Rastlosigkeit. Im Körper zeigt sich eine Vata-Störung zum Beispiel durch knackende Gelenke, sehr trockene oder schuppige Haut, Gewichtsverlust oder Kältegefühl.

Pitta – Feuer & ein bisschen Wasser

Pitta-Typen haben eine Menge Feuer in sich, sind willensstark und gehen strukturiert zu Werk. Ihr Verdauungsfeuer, auf Sanskrit „Agni„, lodert förmlich ununterbrochen. Sie sind die klassischen Allesverwerter und werden ungemütlich, wenn sie Hunger haben. Eine Diät in puncto Essen müssen diese meistens sehr sportlich aktiven Zeitgenossen so gut wie nie halten. Ihnen würde Entschleunigung gut tun.

Ihr Körperbau ist häufig athletisch und ihre Willenskraft ausgeprägt. Pittas haben selten das Bedürfnis, Pausen einzulegen weil ihr Energielevel hoch ist.

Pitta-Störungen äußern sich in aggressivem, aufbrausendem, ungeduldigem Verhalten und Hitze im Körper. Pitta-Störungen können zu Hautausschlag, Schuppenflechte und Entzündungen führen. Sie sind anfällig für Burn-Out, da sie sich über ihre Grenzen hinaus fordern.

Kapha – Erde und Wasser

Ein Kapha Mensch genießt gern, liebt das Essen und wäre als Tier vermutlich Balu der Bär aus dem Dschungelbuch.

Kapha-Menschen wirken meistens anziehend auf andere, denn sie strahlen Ruhe und Geborgenheit aus und besitzen eine sinnliche Ausstrahlung. Ihr Haar ist meistens voll und/oder gewellt und ihr Körperbau kann, muss aber nicht kompakt sein.

Kapha-Typen verfügen über ein eher schwaches Verdauungsfeuer. Weil sie trotzdem gern essen, kann Übergewicht die Folge sein. Das stört einen Kapha jedoch nicht: er geniesst lieber als Diät zu halten und nimmt ein paar Pfunde zuviel in Kauf.

Kapha-Menschen besitzen die nötige Ruhe und Ausdauer, um auch Routineaufgaben mit Freude zu erledigen.

Kapha-Störungen zeigen sich in Antriebslosigkeit bis hin zur Lethargie, Überessen und zuviel Schlaf. Körperlich kommt es bei Kapha-Störungen zu Schleimbildung, die sich z.B. in einer Erkältung oder Nebenhöhlenentzündung äußern kann. Schleimbildende Nahrung wie Milchprodukte oder auch Bananen sollten beispielsweise reduziert werden.

Ayurveda - Diät-Trend - Ayurveda Parkschlösschen - Lieblingsflecken

Vaza-Dosha: Wind und Raum

Prakriti – die Urkonstitution

Laut dem Ayurveda kommt jeder Mensch mit einer Ur-Konstitution auf die Welt. Auf Sanskrit heißt sie Prakriti und bleibt ein Leben lang.

Wenn die Doshas ins Ungleichgewicht geraten

Weil alles in der Natur sich ständig verändert, verändern sich auch die Gewichtungen der Doshas je nach  Lebensphase und Lebensstil. Das ist ok.

Schwierig wird es, wenn es zu Störungen kommt und der Mensch das innere Gleichgewicht dauerhaft verliert. Die Störung heisst auf Sanskrit „Vikuti„. Übersetzt bedeutet es, das, was man ausgleichen möchte. Vikuti verursacht nach der Wissenschaft des Ayurveda alle Krankheiten.

Vikuti – die Störung

In unserer heutigen Zeit geraten bei den meisten Menschen das Vata- und Pitta-Dosha ins Ungleichgewicht. Beide sind in der Regel mehr oder weniger stark erhöht. Unser von dem Streben nach immer „höher, schneller, weiter“ geprägten Zeitgeist trägt daran seinen Anteil.

Die Folgen sind empfundener Zeitmangel und daraus resultierender Stress, einhergehend mit schlechter Ernährung, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, dem Gefühl der Überforderung und im schlimmsten Fall sogar Burn-Out und depressiven Tendenzen.

Welcher Konstitutionstyp bin ich? 

Meistens finden sich Mischtypen aus zwei Doshas, seltener ist der Tridosha-Typ, bei dem alle drei Doshas gleichermaßen ausgeprägt sind.

Zur ersten Orientierung gibt es einige Online-Tests, die eine eingehende Untersuchung bei einem  ausgebildeten Ayurveda-Arzt jedoch nicht ersetzen können. Insbesondere die Zungen- und Pulsdiagnose spielen eine ausschlaggebende Rolle.

Panchakarma – die Reinigungskur im Ayurveda

Die meisten Menschen suchen einen Arzt erst dann auf, wenn sie bereits krank sind. Die ayurvedische Reinigungskurmehr dazu in meinem Artikel über Panchakarma  – nutzt Ölmassagen, Einläufe, Spülungen, Bewegung wie Yoga, Meditation und vor allem die richtige Ernährung, um das Gleichgewicht wieder herzustellen und Krankheiten zu heilen und vorzubeugen. Je nach Störung werden die Anwendungen individuell angepasst.

Ayurveda Sri Lanka Surya Lanka

Wenn schon Pillen, dann wenigstens natürlich. Kräuterschrank im Surya Lanka auf Sri Lanka

Eigenverantwortung statt Pillen schlucken

Ayurveda pocht von jeher auf die Verantwortung für das eigene Leben: Jeder ist seiner eigenen Gesundheit Schmied und hat die Aufgabe, pfleglich umzugehen mit diesem Körper, den wir für die Zeit auf dieser Erde geschenkt bekommen haben.

Ayurveda ist keine Pille, die man mal eben einwirft sondern Prävention, für die es Eigeninitiative braucht. Klingt schwierig? Ist es nicht.

Verbote? Nicht im Ayurveda!

Ein Glas Wein im Kreis von Freunden? Appetit auf Fleisch? Der Kuchen am Nachmittag? Alles gut, so lange das, was für die eigene Konstitution empfohlen wird, an allen anderen Tagen im Jahr mehr oder weniger eingehalten wird. Im Ayurveda gibt es keine Verbote und Hunger schon gar nicht.

Im Vordergrund steht – im Gegensatz zu einer Diät – immer die Lebensfreude und keine dogmatischen Regeln, die nach kurzer Zeit niemand mehr einhalten mag.

In der Küche im Ayurveda Parkschlösschen in Traben-Trarbach stand dieser Spruch von Hippokrates an der Wand:

Let good food be your medicine.

 

Ist Ayurveda nun eine Diät?

Ayurveda ist aus meiner Sicht zwar eine Ernährungsform, jedoch ganz sicher keine mit Entbehrungen verbundene Diät. Im Gegenteil macht es Spaß zu spüren, was die individuell richtige Nahrung mit einem macht. Das Tolle: Ayurveda kommt ganz ohne dogmatische Regeln aus und keiner muss Hungern. Wir sind, was wir essen.

Wer eine Ayurveda Kur machen möchte, hinterlässt mir einfach unten seine Fragen. Gerne erzähle ich Euch von meinen Erfahrungen aus Indien, Sri Lanka und Deutschland.

Ayurveda - Diät-Trend - Ayurveda Parkschlösschen - Lieblingsflecken

Iss, was Dir gut tut!

 

Diese Links könnten Dich auch interessieren:

Panchakarma ist kein Ponyhof – meine Erfahrungen auf Sri Lanka 

Wie läuft eine Panchakarma-Kur ab? Alles, was Du wissen musst. 

Ayurveda-Kur auf Sri Lanka – die volle Wahrheit

 

 

You Might Also Like

Mein erstes Mal: Lachyoga! Im Kurpark von Bad Bevensen.

By 28. August 2016 Deutschland, Popular Posts, Unterwegs, Wohlfühlen, Yoga
Bad Bevensen - Lieblingsflecken - Lachyoga

Von wegen, in Kurbädern gibt es nichts zu lachen! In Bad Bevensen wird gelacht, was das Zeug hält – auch ohne besonderen Grund.

Es ist viertel vor zehn Uhr morgens und ich bin, die rote Yogamatte unter dem Arm, auf dem Weg zum Kurhaus in Bad Bevensen. Um zehn Uhr treffe ich dort Monika Bodig zu einer Yogastunde der anderen Art.

Normales Yoga? Nicht mit Moni!

„Die Yogamatte brauchst Du nicht“, begrüßt mich Monika, die von allen kurz Moni genannt wird. Bevor die Stunde überhaupt begonnen hat, lässt sie ihr tiefes, lautes, ansteckendes Lachen erklingen. Da bleibt kein Auge trocken und kein Mund zu.

Moni ist ausgebildete Lachyoga Trainerin, sie hat bei dem indischen Arzt und Erfinder des Lachyoga Dr. Matara Kataria in Hamburg gelernt. Mit dem „normalen“ Yoga kann sie wenig anfangen, einmal hat sie Kundalini Yoga bei einer Freundin ausprobiert, das war nicht ihr Ding. Als sie von Lachyoga las, war sie sofort Feuer und Flamme. Gelacht habe sie schon immer gern. Das merkt man.

„Wir gehen in den Park bei diesem schönen Wetter“, verkündet Moni, lacht, und im Trupp laufe ich hinter ihr her auf eine Wiese vor dem Kurhaus. Mit 18 Frauen, zwei Männern und einem vielleicht achtjährigen Mädchen stehe ich im Kreis und warte, was passiert. Außer mir ist niemand sportlich gekleidet, von Yogamatten keine Spur. Sie scheinen bereits zu wissen, was kommt.

Lachyoga - Lieblingsflecken in Bad Bevensen

Moni Bodig, unsere Lachverständige. Wofür die Centstücke? Zum Auslegen. Für andere. Um ihnen eine Freude zu machen.

Sich einfach mal zum Affen machen – na und?

Bevor ich es mir versehe, geht es auch schon los: Moni macht es vor und dann tun wir es ihr nach und pflücken gemeinsam imaginäre Kirschen von imaginären Bäumen. Wir dehnen und strecken abwechselnd den rechten und linken Arm weit nach oben und stopfen uns köstliche rote Kirschen in den Mund.

Moni entführt uns ständig auf neue imaginäre Reisen. Es ist eine Mischung aus Read More

You Might Also Like

Hoho-Haha! Was ist eigentlich Lachyoga?

By 28. August 2016 Wohlfühlen, Yoga
Bad Bevensen - Lieblingsflecken - Lachyoga

 

Wenn es so viele Studien gibt, die belegen wie gesund Lachen ist, warum lachen die Menschen dann so wenig? (Dr. Madan Kataria, Erfinder des Lachyoga)

Auf das Lachen im Yoga ist der indische Arzt Dr. Madan Kataria im Jahr 1995 gekommen. Bei der Recherche für einen Artikel über das Lachen als „beste Medizin“ fand er derart viele wissenschaftliche Belege für die positiven Auswirkungen des Lachens auf die Gesundheit, dass er kurzerhand das Lachyoga ins Leben rief.

Der erste Lachclub der Welt

Er gründete den ersten Lachclub im indischen Mombai. Zu Beginn konnte Dr. Kataria gerade einmal fünf Lachwillige begeistern. Jeweils morgens früh trafen sie sich in einem Park in Mombai und erzählten sich gegenseitig Witze. Sie stellten fest, dass sie durchweg positiver in den Tag starteten. Der Club wuchs durch Mund-zu-Mund-Propaganda schnell auf 50 Mitglieder an. Als die Witze ausgingen, suchte Dr. Kataria nach einer neuen Lachquelle und fand heraus, dass das Gehirn nicht zwischen „falschem“ und „echtem“ Lachen unterscheidet. Es ist egal, ob wir lachen weil wir etwas lustig finden – oder einfach nur so.

Lachen lässt die Hormone tanzen – und die Laune auch!

Beim Lachen werden verschiedene „Glückshormone“ frei gesetzt, zum Beispiel Serotonin, Dopamin und Oxytocin.

Serotonin ist für seine stimmungsaufhellende Wirkung bekannt. Es wird direkt im Gehirn gebildet und stimuliert dort das Belohnungssystem. Außerdem soll Read More

You Might Also Like

Yogalichtblick in Kronberg: warum urbanes Yoga auch auf dem Land funktioniert

By 7. August 2016 Yoga
Lumines Yoga Kronberg - Lieblingsflecken Yoga

„This is what you call acceptance“, lacht Gilian Wagner, Inhaberin des Lumines Yoga Studios in Kronberg, während wir im sogenannten Brett, der Vorstufe von Chaturanga Dandansana, dem Liegestütz, ausharren. Wir sollen unser Knie Richtung Nasenspitze ziehen und in dieser Position bleiben. Ich spüre meine Bauchmuskeln, die mein Knie halten, während ich die Ferse vom hinteren Fuss kräftig nach hinten drücke. Neben mir japst der einzige Mann im Kurs, seine Arme zittern. Vinyasa Yoga bei Gilian treibt Schweiß.

„Om“ am Anfang der Yogastunde gibt es bei ihr nicht, es geht gleich los mit der „Banane“ oder „Palme“, wie ich die Position aus dem Yin Yoga kenne: wir liegen auf dem Rücken, die Beine sind übereinander geschlagen und nach links ausgerichtet und genauso die Arme und der Kopf. Resultat ist eine herrliche Flankendehnung. Mhm… Dabei atmen wir tief ein und aus, lenken die Konzentration auf den Atem und das Spüren.

Yogischer Lichtblick in Kronberg

Verrückt ist das Leben manchmal. Ich lebe in Kronberg, gut, bin viel unterwegs und selten im Dorf, doch die Praxis meiner Ärztin liegt in Kronberg und zwar genau gegenüber vom Lumines Yoga Studio. Was ich in zwei Jahren kein einziges Mal realisiert habe. Jetzt, da ich mich nach einem neuen Wohnsitz umschaue, eventuell auf Mallorca, aber dazu bei Gelegenheit mehr, liege ich zum ersten Mal bei Gilian auf der Matte. Wieso erst jetzt? Egal, einatmen, ausatmen und weiter machen. Schließlich will ich ja lernen, die Dinge hinzunehmen, wie sie nun einmal sind, ohne die lästige „Warum-Frage“, die sich ohnehin nicht befriedigend beantworten lässt.

Gilian Wagner stammt gebürtig aus Read More

You Might Also Like

Mach Dich mal locker! Wie Du mit Yoga zu einer entspannten Lebenseinstellung findest.

By 2. Juli 2016 Yoga
Mach Dich mal locker - Yoga, Lieblingsflecken

Huaaa, neulich sah ich sie wieder, die ernste Miene und die steile Falte auf der Stirn. Tief in Gedanken versunken passierte ich eine Fensterscheibe und erhaschte einen kurzen Anblick meines ganz und gar nicht glücklich drein schauenden Gesichts. „Oh mein Gott, das bin ich?“ dachte ich erschrocken. Wie war das mit dem Entspannen der Gesichtsmuskeln, sage ich nicht genau das in jeder meiner Yogastunde… ?

Sich locker machen – von der Yoga Matte mitten rein ins Leben

Read More

You Might Also Like

Yogalehrer Ausbildung: Wie finde ich die Richtige für mich?

By 14. April 2016 Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Yoga am Strand von Mallorca

So eine Yogalehrer Intensivausbildung ist nichts für schwache Nerven, denke ich, als ich zum ersten Mal den straffen Zeitplan zu Gesicht bekomme.

Seit Februar 2016 bilde ich im Team von WAY – Europäische Akademie für Yoga und ganzheitliche Gesundheit, angehende Yogalehrer aus. Das erste Mal war ich für eine Woche in Bad Wörishofen im Unterallgäu und nun durfte ich 16 Tage auf Mallorca verbringen und dabei zusehen, wie aus Yogaschülern richtig gute Lehrer werden.

Yogalehrer Ausbildung nach der American Yoga Alliance (AYA)

Das Pensum ist hart. Wer sich für eine Yogalehrer Intensivausbildung entscheidet, sollte Read More

You Might Also Like

Yoga und Erkältung. Geht das zusammen?

By 20. März 2016 Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Yoga und Erkältung. Geht das zusammen? Lieblingsflecken - Dudarev Mikhail

Was mache ich eigentlich mit meiner Yogapraxis, wenn ich erkältet bin, fragte mich letztens eine Schülerin. Die Frage ist berechtigt, schließlich gehört die Winterzeit zu den Jahreszeiten, in denen sich das Immunsystem besonders anfällig zeigt.

Yoga und Erkältung. Passt das zusammen?

Read More

You Might Also Like

Was ist eigentlich Reiki? Ein Selbstversuch.

By 6. Februar 2016 Mind, Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Reiki - ein Selbstversuch - Lieblingsflecken

„Reiki?“ Meine Freundin schaute mich mit hochgezogenen Augenbrauen an. Sie hatte mich in die Eso-Schublade gesteckt, eindeutig. „Das willst DU machen? Also, so langsam wirst Du mir unheimlich.“ Ja, ich mir auch, denke ich. Ich, die Rationale, ständig Denkende, Überlegende, Abwägende – und Reiki.

Reiki für Anfänger

Read More

You Might Also Like

Detox Yoga Workshop Januar: Gesunder Kick-off ins neue Jahr!

By 12. Januar 2016 Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Yoga Lieblingsflecken

Detox Yoga Workshop Januar: Gesunder Kick-off ins neue Jahr! 

Advent Advent, Weihnachten, Silvester – wenn nicht jetzt, wann dann, wird sich der ein oder andere gesagt haben, und hat mal ordentlich zugeschlagen bei Spekulatius, Lebkuchen, Gänsebraten & Co.. Macht ja nix, das neue Jahr hat auch 12 Monate, in denen wir Zeit haben, die lästigen Kilos wieder los zu werden. Read More

You Might Also Like