Lieblingsflecken
Browsing Category

Food

2. Advent auf Mallorca, 17 Grad Plus und Wein-Tasting bei Frank Maruccia

By 5. Dezember 2016 Europa, Food, Mallorca, Popular Posts, Unterwegs
2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken

Mein erster 2. Advent auf Mallorca erscheint mir surreal bei 17,5 Grad, blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Ich bin auf dem Weg nach LLucmayor zur Bodega von Frank Maruccia. Der gebürtige Stuttgarter mit italienischen Wurzeln betreibt hier seit dem Jahr 2009 sein eigenes Weingut mit Blick auf das Kloster Sa Ronda.

2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken

Sa Ronda mit Regenbogen
Fotos: @Bodega Maruccia

Ausflug zum Tag der offenen Bodega

Zum 2. Advent hat er zum ersten Mal zum „Tag der offenen Bodega“ eingeladen. Eigentlich sieht sein Konzept nämlich nur den Besuch von Clubmitgliedern vor. Wein produzieren für 953 Clubmitglieder, das war damals die Idee des ehemaligen Marktforschers, der irgendwann seine Firma verkaufte und seit dem Geld verdient mit Dingen, die ihm Spaß machen.

Selbst guten Wein auf der eigenen Bodega zu produzieren ist eins davon, auch wenn es, wie er selbst sagt, nichts ist, mit dem er reich werden könnte. Er ist einer, der es genau wissen will und nicht eher Ruhe gibt, bis das Ergebnis für ihn sitzt. Kaum etwas, das er nicht selbst machen würde für seinen Wein auf dem Weg von der Traube zum guten Tropfen im Glas.

Dass er weiß, wie er es haben will wird spätestens auf der Führung durch seine Produktionsstätte direkt neben der schicken Show-Küche mit Probierstube klar.

2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken

Frank Maruccia in seinem Element: in der Bodega-Küche und auf Bildern bei der Arbeit, die für ihn keine ist
Foto: @Bodega Maruccia

„Als Winzer muss man nicht verrückt sein – aber es hilft.“

Sagt Frank Maruccia und erzählt uns auf der Führung durch seinen liebevoll hergerichteten Weinkeller von sich und seinen Zielen. In erster Linie will er Weine produzieren, die kompromisslos seine eigenen Ansprüche erfüllen. „Das ist schwierig, wenn ich nicht jeden einzelnen Prozessschritt selbst begleite. Manchmal denke ich schon, dass ich wohl ziemlich bescheuert sein muss. Wein betreuen ist zuweilen so, wie sich um ein Baby zu kümmern.“ Und doch macht ihm gerade das die meiste Freude: von der Arbeit im Weinberg bis zur Abfüllung in die Flasche alles selbst zu machen. Und wenn am Ende nach all dem Probieren und Warten der Wein Flaschen auf den Tischen seiner Bodega und ausgewählten Restaurants steht, ist sicherlich auch ein bisschen Stolz dabei. Weine machen zu lassen, das wäre nichts für ihn, den Naturmenschen. Er will mitwirken, gestalten und vor allem beste Qualität produzieren, eine, die ihm selber schmeckt und zufrieden macht.

2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken

1. Etage der Maruccia’schen Produktionsstätte

2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken

Unten im Weinkeller: Wenn man den Proben aus den Fässern zieht, kann man dem Wein beim Gutwerden zuhören

2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken 2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken

Den einzigen Weisswein, einen Chardonnay, sowie den Rosé baut er in Betoneiern aus. Rotwein gehört für Frank Maruccia in große Fässer aus französischer Eiche. Er möchte, dass das Holz zugunsten der Frucht im Hintergrund bleibt.

Weine nur mit Regenwasser – auf Mallorca

Der Winzer, der schon als Kind beim Onkel in Apulien und in Württemberg im Weinberg mithalf und später als Hobby Weinanbau studierte, verzichtet gänzlich auf künstliche Bewässerung.

Das ist durchaus erstaunlich auf einer so trockenen Insel wie Mallorca. Die Rebstöcke zehren einzig von dem, was der Regengott über Mallorca abwirft. Das kann auch mal dürftig ausfallen, doch Frank Maruccia hat festgestellt, dass gerade dadurch ausdrucksstarke Weine entstehen, die außerdem mit verhältnismäßig geringem Alkoholanteil auskommen. Der „Einstiegsrotwein“, zu 100 Prozent aus der autochthonen mallorquinischen Traube „Callet“ hergestellt, bringt es gerade einmal auf 11 Prozent Alkoholanteil. Ein perfekter Wein selbst für einen warmen Sommer, denn auch gekühlt schmeckt er hervorragend.

Noch ein Geheimtipp: Bodega Maruccia

Auf der Insel gelten die Weine von Frank Maruccia als Geheimtipp. Bis vor gar nicht langer Zeit waren sie einzig den Clubmitgliedern vorbehalten, zum Glück für mich und andere dürfen inzwischen auch Nicht-Mitglieder zu den regelmäßig stattfindenden Events vorbeikommen. Im nächsten Jahr kommt kein Geringerer als Juan Amador vorbei und auch andere (Sterne-) Köche zaubern in der Bodega-Küche Leckereien passend zu den Maruccia-Weinen.

LINKS, INFOS, FAZIT

Mehr über den Winzer, seine Weine, ihre Herstellung und die Bodega gibt’s hier: Bodega Maruccia. Facebook informiert über Events und News aus dem Weinberg.

50% verrückt, 100 Mallorca, 100% Self-Made

Mein Fazit: die Bodega ist absolut einen Besuch wert und ich freue mich auf das nächste Mal. Mein erster 2. Advent auf Mallorca hätte kaum schöner ausfallen können: wunderbare Menschen, köstliches Essen, ein erstaunlicher Winzer und umwerfende Weine.

Schade, dass es (noch?) keine Übernachtungsmöglichkeit gibt. Ich wäre sonst vermutlich geblieben. 😉

2. Advent auf Mallorca - Bodega Maruccia - Lieblingsflecken unadjustednonraw_thumb_3304 unadjustednonraw_thumb_3306 unadjustednonraw_thumb_3305 unadjustednonraw_thumb_331b

You Might Also Like

Ayurveda – nur ein neuer Trend?

By 14. November 2016 Food, Mind, Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Früchteparadies Sri Lanka

Klar, mit Ayurveda kann man auch abnehmen. Doch die 5.000 Jahre alte Wissenschaft aus Indien ist so viel mehr als nur ein neuer Diät-Trend.

Die Mutter der Medizin

Das Wissen über die ayurvedische Medizin soll der Legende nach von himmlischen Heilern an meditierende Asketen aus dem Himalaya weitergegeben worden sein. Das Alter der ersten schriftliche Aufzeichnungen wird auf 5.000 – 3.000 Jahre v. Chr. geschätzt. Ayurveda ist wohl die älteste Gesundheitslehre der Welt.

Ayur-veda: Die Weisheit vom langen und gesunden Leben

Ayus = Leben 

Veda = Weisheit 

„Die Mutter der Medizin“ hat das Ziel, Gleichgewicht in Körper und Geist sicher zu stellen. Die Weisen von damals haben scharf beobachtet und herausgefunden, dass der Mensch nur dann gesund bleibt, wenn er sich in Balance befindet. Wir nennen das heute, in der inneren Mitte sein. Die passende Diät im Sinne von Ernährungsweise ist dabei nur ein Teil.

Diät vom Leben

Die meisten Menschen leben heute leider ein Leben auf der Überholspur und scheren sich erst um ihre Gesundheit, wenn sie erste Anzeichen von Krankheit bemerken.

Ayurveda - Diät-Trend - Ayurveda Parkschlösschen - Lieblingsflecken

Die Doshas und ihre Elemente

Die Elemente und die Doshas

Im Ayurveda gibt es drei Doshas oder Konstitutionstypen.

  • Vata 
  • Pitta 
  • Kapha

Die drei Doshas sind den Naturelementen Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde zugeordnet.

Vata – Raum & Luft

Menschen mit Vata-Dosha sind entsprechend „bewegt“  und luftig in Geist und Körper. Sie sind häufig sehr kreativ und haben tausend Ideen, mit der Umsetzung hapert es allerdings oft. Ihr Körperbau ist oft zierlich und dünn, ihr Appetit unregelmäßig, ebenso die Verdauung. Vatas können das Essen komplett vergessen und erinnern sich erst daran, wenn sie sich schlapp fühlen vor Hunger.

Vata-Typen sind schnell von Dingen begeistert und gehen mit voller Kraft ans Werk, verlieren jedoch unterwegs die nötige Energie. Sie sollten ganz besonders auf einen geregelten Tagesablauf und regelmäßige Mahlzeiten achten. (Was ihnen schwer fällt, ich weiß, wovon ich rede. 😉 )

Vata-Störungen äußern sich durch innere Unruhe, Nervosität, Sorgen, Angespanntheit und Rastlosigkeit. Im Körper zeigt sich eine Vata-Störung zum Beispiel durch knackende Gelenke, sehr trockene oder schuppige Haut, Gewichtsverlust oder Kältegefühl.

Pitta – Feuer & ein bisschen Wasser

Pitta-Typen haben eine Menge Feuer in sich, sind willensstark und gehen strukturiert zu Werk. Ihr Verdauungsfeuer, auf Sanskrit „Agni„, lodert förmlich ununterbrochen. Sie sind die klassischen Allesverwerter und werden ungemütlich, wenn sie Hunger haben. Eine Diät in puncto Essen müssen diese meistens sehr sportlich aktiven Zeitgenossen so gut wie nie halten. Ihnen würde Entschleunigung gut tun.

Ihr Körperbau ist häufig athletisch und ihre Willenskraft ausgeprägt. Pittas haben selten das Bedürfnis, Pausen einzulegen weil ihr Energielevel hoch ist.

Pitta-Störungen äußern sich in aggressivem, aufbrausendem, ungeduldigem Verhalten und Hitze im Körper. Pitta-Störungen können zu Hautausschlag, Schuppenflechte und Entzündungen führen. Sie sind anfällig für Burn-Out, da sie sich über ihre Grenzen hinaus fordern.

Kapha – Erde und Wasser

Ein Kapha Mensch genießt gern, liebt das Essen und wäre als Tier vermutlich Balu der Bär aus dem Dschungelbuch.

Kapha-Menschen wirken meistens anziehend auf andere, denn sie strahlen Ruhe und Geborgenheit aus und besitzen eine sinnliche Ausstrahlung. Ihr Haar ist meistens voll und/oder gewellt und ihr Körperbau kann, muss aber nicht kompakt sein.

Kapha-Typen verfügen über ein eher schwaches Verdauungsfeuer. Weil sie trotzdem gern essen, kann Übergewicht die Folge sein. Das stört einen Kapha jedoch nicht: er geniesst lieber als Diät zu halten und nimmt ein paar Pfunde zuviel in Kauf.

Kapha-Menschen besitzen die nötige Ruhe und Ausdauer, um auch Routineaufgaben mit Freude zu erledigen.

Kapha-Störungen zeigen sich in Antriebslosigkeit bis hin zur Lethargie, Überessen und zuviel Schlaf. Körperlich kommt es bei Kapha-Störungen zu Schleimbildung, die sich z.B. in einer Erkältung oder Nebenhöhlenentzündung äußern kann. Schleimbildende Nahrung wie Milchprodukte oder auch Bananen sollten beispielsweise reduziert werden.

Ayurveda - Diät-Trend - Ayurveda Parkschlösschen - Lieblingsflecken

Vaza-Dosha: Wind und Raum

Prakriti – die Urkonstitution

Laut dem Ayurveda kommt jeder Mensch mit einer Ur-Konstitution auf die Welt. Auf Sanskrit heißt sie Prakriti und bleibt ein Leben lang.

Wenn die Doshas ins Ungleichgewicht geraten

Weil alles in der Natur sich ständig verändert, verändern sich auch die Gewichtungen der Doshas je nach  Lebensphase und Lebensstil. Das ist ok.

Schwierig wird es, wenn es zu Störungen kommt und der Mensch das innere Gleichgewicht dauerhaft verliert. Die Störung heisst auf Sanskrit „Vikuti„. Übersetzt bedeutet es, das, was man ausgleichen möchte. Vikuti verursacht nach der Wissenschaft des Ayurveda alle Krankheiten.

Vikuti – die Störung

In unserer heutigen Zeit geraten bei den meisten Menschen das Vata- und Pitta-Dosha ins Ungleichgewicht. Beide sind in der Regel mehr oder weniger stark erhöht. Unser von dem Streben nach immer „höher, schneller, weiter“ geprägten Zeitgeist trägt daran seinen Anteil.

Die Folgen sind empfundener Zeitmangel und daraus resultierender Stress, einhergehend mit schlechter Ernährung, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, dem Gefühl der Überforderung und im schlimmsten Fall sogar Burn-Out und depressiven Tendenzen.

Welcher Konstitutionstyp bin ich? 

Meistens finden sich Mischtypen aus zwei Doshas, seltener ist der Tridosha-Typ, bei dem alle drei Doshas gleichermaßen ausgeprägt sind.

Zur ersten Orientierung gibt es einige Online-Tests, die eine eingehende Untersuchung bei einem  ausgebildeten Ayurveda-Arzt jedoch nicht ersetzen können. Insbesondere die Zungen- und Pulsdiagnose spielen eine ausschlaggebende Rolle.

Panchakarma – die Reinigungskur im Ayurveda

Die meisten Menschen suchen einen Arzt erst dann auf, wenn sie bereits krank sind. Die ayurvedische Reinigungskurmehr dazu in meinem Artikel über Panchakarma  – nutzt Ölmassagen, Einläufe, Spülungen, Bewegung wie Yoga, Meditation und vor allem die richtige Ernährung, um das Gleichgewicht wieder herzustellen und Krankheiten zu heilen und vorzubeugen. Je nach Störung werden die Anwendungen individuell angepasst.

Ayurveda Sri Lanka Surya Lanka

Wenn schon Pillen, dann wenigstens natürlich. Kräuterschrank im Surya Lanka auf Sri Lanka

Eigenverantwortung statt Pillen schlucken

Ayurveda pocht von jeher auf die Verantwortung für das eigene Leben: Jeder ist seiner eigenen Gesundheit Schmied und hat die Aufgabe, pfleglich umzugehen mit diesem Körper, den wir für die Zeit auf dieser Erde geschenkt bekommen haben.

Ayurveda ist keine Pille, die man mal eben einwirft sondern Prävention, für die es Eigeninitiative braucht. Klingt schwierig? Ist es nicht.

Verbote? Nicht im Ayurveda!

Ein Glas Wein im Kreis von Freunden? Appetit auf Fleisch? Der Kuchen am Nachmittag? Alles gut, so lange das, was für die eigene Konstitution empfohlen wird, an allen anderen Tagen im Jahr mehr oder weniger eingehalten wird. Im Ayurveda gibt es keine Verbote und Hunger schon gar nicht.

Im Vordergrund steht – im Gegensatz zu einer Diät – immer die Lebensfreude und keine dogmatischen Regeln, die nach kurzer Zeit niemand mehr einhalten mag.

In der Küche im Ayurveda Parkschlösschen in Traben-Trarbach stand dieser Spruch von Hippokrates an der Wand:

Let good food be your medicine.

 

Ist Ayurveda nun eine Diät?

Ayurveda ist aus meiner Sicht zwar eine Ernährungsform, jedoch ganz sicher keine mit Entbehrungen verbundene Diät. Im Gegenteil macht es Spaß zu spüren, was die individuell richtige Nahrung mit einem macht. Das Tolle: Ayurveda kommt ganz ohne dogmatische Regeln aus und keiner muss Hungern. Wir sind, was wir essen.

Wer eine Ayurveda Kur machen möchte, hinterlässt mir einfach unten seine Fragen. Gerne erzähle ich Euch von meinen Erfahrungen aus Indien, Sri Lanka und Deutschland.

Ayurveda - Diät-Trend - Ayurveda Parkschlösschen - Lieblingsflecken

Iss, was Dir gut tut!

 

Diese Links könnten Dich auch interessieren:

Panchakarma ist kein Ponyhof – meine Erfahrungen auf Sri Lanka 

Wie läuft eine Panchakarma-Kur ab? Alles, was Du wissen musst. 

Ayurveda-Kur auf Sri Lanka – die volle Wahrheit

 

 

You Might Also Like

Restaurant Tipps Mallorca – 2 Lieblingsflecken bei Santanyi

By 3. Juli 2016 Europa, Food, Mallorca, Popular Posts, Unterwegs
Jade - S'Alqueria Blanca - Lieblingsflecken Mallorca

3.646 Restaurants und 5.613 Bars soll es auf Mallorca geben. Das ist eine stolze Anzahl für eine Insel, die etwa hundertmal kleiner als Deutschland ist und „nur“ 500.000 Einwohner zählt. Von denen leben die meisten übrigens in Palma de Mallorca. Nicht mitgezählt sind hier natürlich die zahlreichen Feriengäste, die auf Mallorca zwischen Juni und August ihren Urlaub verbringen.

Diese Auswahl an Restaurants ist darum eine sehr persönliche, die keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Es sind Lieblingsflecken, die mir bisher gefallen – und von denen vermutlich noch ein paar mehr dazu kommen werden im Laufe der Zeit.

Restaurant Tipps Mallorca – rund um Santanyi

Read More

You Might Also Like

Faszination Café – Café Glauburg im Frankfurter Nordend

By 6. März 2016 Deutschland, Food, Popular Posts, Unterwegs, Wohlfühlen
Café Glauburg - Lieblingsflecken Café

Was ist das faszinierende an Cafés? Die Menschen darin, der Kuchen, der Kaffee? Als freiberuflich Tätige habe ich ab und zu den Drang, mal raus zu kommen, weg vom Schreibtisch und hinein ins Leben. Cafés bieten sich dazu aus meiner Sicht perfekt an – insbesondere, wenn sie über WLan verfügen.

Los geht’s mit dem Café Glauburg.

„Das Glauburg ist ein familiengeführtes Nachbarschaftscafé im Frankfurter Nordend. Bei uns kannst du es dir gemütlich machen und z.B. ein üppiges Sonntagsfrühstück, leckere Kleinigkeiten zu Mittag oder hausgemachten Kuchen mit einem cremigen Cappuccino genießen.“ So steht es auf der Website. Wer sich bisher noch nichts unter einem Nachbarschaftscafé vorstellen konnte, sollte dringend vorbeischauen.

Wo isses?

Read More

You Might Also Like

Die schönsten Cafés in Bad Wörishofen: meine Lieblinge

By 3. März 2016 Deutschland, Food, Unterwegs, Wohlfühlen
Meine Lieblingscafés in Bad Wörishofen

Ich habe die eine Woche in Bad Wörishofen zusammen mit einer Yogagruppe verbracht. 13 Leute und meine Dozentenkollegin Marina und ich. Und ich weiß, das hört sich jetzt gewaltig gesund an und das war es auch, meistens. Dennoch, ohne eine gepflegten Kuchen ab und zu geht bei mir gar nichts. Ich gebe weiter zu: dazu gibt es auch mal einen Kaffee. Manchmal ohne Koffein, weil ich dann besser schlafen kann. Manchmal mit Sojamilch, wobei der selten so gut schmeckt wie mit Kuhmilch mit mindestens 3,5 Prozent Fettgehalt. Finde ich. Kuchen, besonders Apfelkuchen mit Streuseln, ist meine absolute Schwäche. Der Vorteil besteht ganz klar darin, dass ich so ziemlich überall ziemlich schnell weiß, wo es den Besten gibt. In Bad Wörishofen fiel die Wahl allerdings gar nicht so leicht.

Die schönsten Cafés in Bad Wörishofen. Eine subjektive Lieblingsliste.

Read More

You Might Also Like

Tarte Tatin mit Aprikosen – einfach, köstlich, saftig, süß!

By 25. Juli 2015 Food, Popular Posts
Tarte Tatin mit Aprikosen

Ran an die süßen Dinger! Am besten schmecken die verführerischen gelb-orangen Früchte genau jetzt, im Hochsommer. Wie ich lerne, stammt die Aprikose ja originär aus dem Hindukusch in Zentralasien, dort wird sie als „Samen der Sonne“ bezeichnet. Schön!

Je nach Sorte kommt sie in unterschiedlichen Größen daher und auch die Farbe von Fruchtfleisch und Schale kann variieren: häufig orange, ebenso gelb und bei einigen Sorten besprenkeln rote „Sommersprossen“ ihre Haut. Das Fruchtfleisch variiert von weißlich über gelb bis hin zu tieforangefarben.

Heute wird die Aprikosen zumeist aus Italien, Frankreich, Spanien, der Türkei oder Griechenland bezogen und wird tatsächlich auch in den sonnigen Teilen Deutschlands angebaut. Im tiefen Süden und im italienischen Südtirol heißen sie übrigens Marillen.

Mein Favorit bleibt die französischen Aprikose. Vielleicht liegt es daran, dass meine Mutter immer sagt, sie seien die besten. Von ihr, der Mama, stammt auch dieses Rezept, das sie laut eigener Aussage irgendwann in einer Zeitschrift entdeckt hat.

Aprikosen - zum Reinbeißen

Süße Aprikosen – zum Reinbeißen lecker!

Tarte Tatin mit Aprikosen

Read More

You Might Also Like

Wenig Zeit und Hunger? Probier mal Soja-Kokos-Joghurt!

By 21. Juli 2015 Food, Popular Posts
Soja-Kokos-Joghurt mit Blaubeeren - Lieblingsflecken-Foodie

Du kennst das: der nächste Termin drückt und Du brauchst vorher dringend noch etwas zu Essen. Bitte leicht, gut bekömmlich, sättigend und – vor allem schnell! Statt Dir in der Kantine einen Schokoriegel zu besorgen, probier es mal mit Soja-Kokos-Joghurt, Nüssen und Früchten!

Mit diesem super-einfachen Sommersnack liegst Du voll im Trend und schenkst Deinem Körper die geballte Power!

Gesunde Kokosnuss, Soja, Nüsse und frische Früchte

Der Sommer ist toll. Es gibt gefühlte 1000 verschiedene und auch noch frische Früchte zur Auswahl und die meisten haben noch nicht mal Kalorien. Statt dessen enthalten sie eine ordentliche Portion Wasser und sind damit die perfekten Unterstützer Deines Wasserhaushalts. Über die Sommerfigur brauchen wir nicht zu sprechen, die kommt quasi von allein dazu.

Nüsse? Ja bitte!

Lass Dich bitte nicht, wenn Du an Sommerfigur denkst, von den Nüssen abschrecken. Ja, sie enthalten Fett, doch das ist GUTES Fett und heizt Deinen Organismus noch mal richtig schön an. Also ran an die kleinen Dinger!

Ich experimentiere gerade mit den verschiedensten Sorten des Sojajoghurt und bin dabei auf eine köstliche Entdeckung gestossen.

Keine Zeit? Macht nichts!

Read More

You Might Also Like

Keep cool mit Ayurveda

By 27. Juni 2015 Food, Popular Posts
Keep Cool mit Ayurveda

Die Hitze im Sommer kann einen schon zur Weißglut treiben. Kühle Getränke und Speisen sind jetzt angesagt. Wirklich? Ayurveda sagt da etwas anderes. Die Lieblingsflecken Ayurveda Expertin Monika Leonhardt hat ihr 4 „eisgekühlte“ Tipps für Euch!

4 Tipps, die garantiert abkühlen und dabei super bekömmlich sind!

Read More

You Might Also Like

Nuss trifft Schaf im Spinatsalat

By 20. Juni 2015 Food
Pecorino-Walnuss-Spinatsalat Marcus Lauk und Anton Schmaus

Schon mal gehört? Pecorino-Spinat-Enselmble mit Birne und Walnuss. Nein? Na dann mal los! Dieses Rezept eignet sich perfekt für den Sommer und schmeckt kööööööstlich!

Die Inspirationsquelle heißt„Steinalt und kerngesund – Das Kochbuch“. Das schicke Buch gefällt mir nicht nur wegen Aufmachung und äußerst kurzweiliger Lektüre, sondern auch und besonders wegen der Auswahl an Rezepten.

 Gesundheitsphilosoph Marcus Lauk hat das Kochbuch zusammen mit Sternekoch Anton Schmaus verfasst, der das Top-Restaurant „Storstadt“ in Regensburg führt. Marcus hat sein Wissen über die „Geheimnisse der 100 Jährigen“ und Anton sein Wissen über Produkte und Zubereitung einfliessen lassen. Herausgekommen ist etwas Großartiges, finde ich.

Steinalt und kerngesund - das Kochbuch von Marcus Lauk

Steinalt und kerngesund – das Kochbuch von Marcus Lauk und Anton Schmaus

Verbote? Nein danke!

Erstens sind die Gerichte einfach zuzubereiten, also zumindest dieses erste war so ein Fall, und zweitens gibt es keine strikten Ansagen wie „kein Fleisch“ oder „kein Weißmehl“. Vielmehr Read More

You Might Also Like

Detox-Wunder heißes Wasser: so simpel, so gesund

By 13. April 2015 Food, Popular Posts
Detox-Wunder Wasser Ayurveda Monika Leonhardt

Ich persönlich bewundere die Leute, die es passend zum Frühling schaffen, eine Entgiftungskur einzulegen. Die einen fasten, die anderen ernähren sich vegan und manche schwören auf Ayurveda. Wem das alles zu kompliziert klingt, macht es wie ich und beginnt in kleinen Schritten. Einer davon heißt: heißes Wasser trinken! Und zwar viel.

Monika Leonhardt, die Ayurveda-Expertin auf den Lieblingsflecken, schwört auf diese simple und extrem wirksame Methode der Entgiftung. Sie sagt, dass es viele gute Gründe gibt, täglich (heißes) Wasser zu trinken:

Detox bedeutet auch Hilfestellung oder Regulierung für den StoffWechsel – ein Dauerthema und gerade im Frühjahr hochaktuell. Und sind wir mal ehrlich: irgendwie fühlen wir uns nach den Feiertagen und den langen Nächsten ja auch irgendwie überfüllt mit Essen, Trinken und sonstigen Dingen, die sich gerade zum Jahresanfang im Terminkalender knubbeln.

Ayurveda – das Wissen vom Leben und detoxen

Ayurveda betrachtet die jahreszeitlichen Übergänge als schwierig und belastend. Deshalb empfehle ich aus ayurvedischer Sicht eine entsprechend angepasste Kost.

Klar, wir wissen alle, dass es oftmals nicht so einfach ist, dauerhaft optimal zu essen, auch wenn wir es uns noch so sehr vornehmen. Hier eine Einladung, da ein Kantinenessen und hinzu kommt noch all das, was uns täglich aus dem Gleichgewicht bringt und meistens ein Stück davon weg, die hoch gesteckten Ziele zu erreichen. Also schlage ich vor, Read More

You Might Also Like