Lieblingsflecken
Browsing Category

Popular Posts

Nase an Nase mit dem Lama: Wandern mit Lamas in der Lüneburger Heide

By 13. August 2016 Deutschland, Mind, Popular Posts, Unterwegs, Wohlfühlen
Wandern mit Lamas in der Lüneburger Heide - Lieblingsflecken

Die Adresse „Am Sande“ in Suderburg-Holxen will mein Navi partout nicht finden, Örtchen und Weg scheinen ihm zu klein. Dabei will ich doch pünktlich sein, schließlich hat mich Lama-Flüsterer Werner Schröder zum Wandern mit Lamas eingeladen.

Als ich endlich in die tatsächlich winzige Straße einbiege, beginnt es aus einem grauen Himmel zu tröpfeln. Irritiert suche ich nach Anzeichen von Lamas, eine Weide oder einen Stall zum Beispiel oder irgend etwas, das an Tierhaltung erinnert. In einem Fenster im ersten Obergeschoss eines an Schweden erinnernden Einfamilienhauses entdecke ich beinah versehentlich den orangen Schriftzug „Lama to go“. Kaum auf den Hof gefahren, öffnet sich auch schon die Haustür und ein freundlich dreinschauender Herr in den 60ern mit schwarzen Jeans, rotem Hemd, schwarzer Weste und festem Schuhwerk läuft mir entgegen. „Pünktlich auf die Minute!“ begrüßt er mich und stellt sich mir mit festem Händedruck als Werner Schröder vor. Er ist der Mann, der Mensch und Lama in der Lüneburger Heide zusammenbringt.

Die Lektüre des Artikels dauert ca. 5-10 Minuten. 

Spucken Lamas wirklich?

Read More

You Might Also Like

Wochenende auf Mallorca? Mit diesen Tipps wird Dein Trip zum Hit!

By 26. Juli 2016 Europa, Finnland, Mallorca, Popular Posts, Unterwegs
Cala Llombards - Santanyi - Mallorca- Lieblingsflecken

Dieses Jahr wird die Insel überrollt von Urlaubern, so viele, so sind sich die Mallorquiner und Tourismusexperten sicher, gab’s noch nie. Ganz gleich wann Du die Insel besuchen magst, diese Lieblingsflecken solltet Du Dir nicht entgehen lassen.

Mir persönlich gefällt die Ecke rund um Santanyi sehr und darum starte ich mit Tipps in dieser Gegend, unweit des bekannten Strandes „Es Trenc“, der von vielen als „schönster Strand von Mallorca“ bezeichnet wird. Na schaut mal, wie ihr meine „Lieblingsflecken“ findet. Read More

You Might Also Like

Fehmarn – Bilderbuchinsel mitten drin in der Ostsee

By 11. Juli 2016 Deutschland, Popular Posts, Unterwegs
Burg Ostsee - Fehmarn - Lieblingsflecken

Fehmarn. In Schleswig-Holstein. Tor nach Dänemark. Gehört habe ich von der Insel, gesehen hatte ich sie bislang noch nie und sie stand auch nicht auf der Wunschliste der Orte, die ich in diesem Leben noch besuchen wollte.

Die Ostsee gehörte generell nicht zu meinen Favoriten. Nicht, weil sie nicht schön wäre, sondern weil ich einfach kaum dort war. Als Nordseekind mit Juistschwäche ist es mir lange schwer gefallen, die Seiten zu wechseln. Es kam mir ein bisschen wie Verrat vor, was natürlich Blödsinn ist.

Überraschung Fehmarn – unbeschwert und leicht wie ein Windhauch

Read More

You Might Also Like

Restaurant Tipps Mallorca – 2 Lieblingsflecken bei Santanyi

By 3. Juli 2016 Europa, Food, Mallorca, Popular Posts, Unterwegs
Jade - S'Alqueria Blanca - Lieblingsflecken Mallorca

3.646 Restaurants und 5.613 Bars soll es auf Mallorca geben. Das ist eine stolze Anzahl für eine Insel, die etwa hundertmal kleiner als Deutschland ist und „nur“ 500.000 Einwohner zählt. Von denen leben die meisten übrigens in Palma de Mallorca. Nicht mitgezählt sind hier natürlich die zahlreichen Feriengäste, die auf Mallorca zwischen Juni und August ihren Urlaub verbringen.

Diese Auswahl an Restaurants ist darum eine sehr persönliche, die keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Es sind Lieblingsflecken, die mir bisher gefallen – und von denen vermutlich noch ein paar mehr dazu kommen werden im Laufe der Zeit.

Restaurant Tipps Mallorca – rund um Santanyi

Read More

You Might Also Like

Der Sinn des Lebens ist …. das Abenteuer!

By 28. Juni 2016 Mind, Popular Posts, Wohlfühlen
Abenteuer - Lieblingsflecken

Life is what happens to you while you are busy making other plans. John Lennon.

Wir planen eifrig die Zukunft und während dessen macht das Leben mit uns, was es will. Plötzlich tauchen unbekannte Stürme auf, die uns und alles um uns herum ordentlich durcheinander wirbeln. Wir schaukeln ziellos auf dem offenen Meer herum, verloren, kraft- und nicht selten mutlos, nur noch begleitet von allerlei Sorgen und Ängsten. Read More

You Might Also Like

Cluburlaub, nein danke?

By 20. Mai 2016 Mind, Popular Posts, Unterwegs
Blau Colonia Sant Jordi Mallorca - LIeblingsflecken

Es gibt zum Cluburlaub nur zwei Meinungen: richtig genial oder richtig schlecht.

Mein Ding war es lange Zeit nicht und ganz, ganz ehrlich gesagt mache ich immer noch keinen Cluburlaub. Warum? Weil ich mich im Urlaub lieber ausruhe und für mich bin, mich abenteuerlich fühlen will und unbeaufsichtigt und irgendwie frei. Vielleicht geht all das auch in einem Club, vielleicht habe ich da auch Vorurteile. Wie viele andere auch. Hätte ich Kinder, wäre es möglicherweise etwas anderes. Ich erinnere mich gut an die leuchtenden Augen bei den Proben für die Kindershow und an die stolzen Gesichter bei der (natürlich) erfolgreichen Aufführung. Ich erinnere mich an die Kinderlieder, die die Kinder mit nach Hause nahmen und an die Freude über Pizza, Pommes und Spaghetti, die es allabendlich zum Kinderessen gab. Das reinste Schlaraffenland.

Arbeiten im Club

Read More

You Might Also Like

Mallorcas Südosten: Santanyi und Porto Petro

By 13. Mai 2016 Europa, Mallorca, Popular Posts, Unterwegs
Porto Petro Mallorca - Lieblingsflecken

Es ist die Woche vor Pfingsten, ein gewöhnlicher Mittwoch für jeden Mallorquiner und ein Zwischending für mich. Ich bin zu Besuch und arbeite hier, freiberuflich, wie zu Hause in Deutschland auch. „Wir gehen heute auf den Markt“, sagt mein Gastgeber. „Mittwoch ist Markttag.“ Er hat vergessen, dass Pfingsten vor der Tür steht. Und bereits viele Touristen auf Mallorca angekommen sind.

Markttag in Santanyi

Wüsste ich es nicht besser, ich würde meinen, ich sei in Deutschland. Jedenfalls bin ich umgeben von deutschen Wortfetzen , unter die sich ein paar wenige Briten gemischt habe. Ein Mann hinter mir bemerkt in schönstem British English „Oh goodness… I have never seen this place so crowded before…“. Dann verliert sich seine Stimme im Gewimmel. Wir arbeiten uns, vorbei an den Marktständen und gut besuchten Cafés, durch Santanyi vor in Richtung Kirchplatz.

Auch an jedem Samstag sei Markttag in Santanyi, werde ich aufgeklärt. Das möchte ich dann lieber nicht erleben, denke ich, mir reicht es so bereits vollkommen. Meiner Begleitung auch.

Wenn man wie ich gerade in Santanyi wohnt, braucht man sich wenigstens nicht um einen Parkplatz zu sorgen. Parkplätze sind in  dem kleinen Städtchen mit seinen engen Gassen nämlich eher rar gesäht. Ich habe schon gelernt, dass es sich auf Mallorca nicht empfiehlt, auf die Verkehrsregeln zu pfeifen. Zumindest nicht, wenn es ums Parken. Es ist eigentlich leicht: sind die Streifen am Straßenrand gelb, heisst das Halteverbot, blaue Streifen bedeuten, dass irgendwo ein Parkscheinautomat in der Nähe steht und man einen Parkschein braucht, quergestreift bedeutet Ent- und Beladezone und ist gar keine Linie in Sicht, darf das Auto stehen bleiben.  Wer im Halteverbot erwischt wird Read More

You Might Also Like

Erinnerungen an Sonnentage in Port de Sóller

By 24. April 2016 Europa, Mallorca, Popular Posts, Unterwegs
Port de Sóller - Ca'n Poma

Draussen fällt der Regen, gemischt mit weißen Hagelstippen. Meine Gedanken schweifen ab, zurück auf die Insel der Deutschen, zweieinhalb Flugstunden entfernt von Frankfurt. Den Regen sehe ich nicht mehr, ich sehe die orangeroten Bergspitzen des Tramuntanagebirges im Sonnenuntergang. „Im Sommer glühen sie tiefrot“, höre ich meine Freundin sagen. Sie wohnt in Port de Sóller, seit zwölf Jahren darf sie jeden Abend auf Berge schauen, während die Sonne irgendwo im Westen im Meer versinkt. Jeden Morgen, wenn die Sonne zaghaft in ihr Schlafzimmer blinzelt, steht sie auf und tritt als erstes hinaus auf den Balkon. Von dort schaut sie auf die Bucht von Port de Sóller, auf das blau schimmernde Meer und die gegenüberliegenden weissen Häuser, die sich dort brav aneinander reihen. So früh morgens fährt noch keine Bimmelbahn, nur ein paar Hundebesitzer führen unten auf der Promenade ihre Vierbeiner aus. Wenn das Meer wärmer wird, sieht sie die Schwimmer ihre Bahnen ziehen. Manchmal mischt sie sich selbst unter sie, wenn der Tag sehr heiß zu werden und die Abkühlung am Morgen das Schönste vom Tag zu werden verspricht.

Ein halber ganzer Tag in Port de Sóller

Read More

You Might Also Like

Als gäb’s kein Morgen: wenn die Welt still steht.

By 16. April 2016 Mind, Popular Posts, Wohlfühlen
Wenn die Welt stillsteht - LieblingsfleckenWenn die Welt stillsteht - Lieblingsflecken

Es gibt solche Momente, in denen die Welt einfach anhält. In denen die Zeit stehen bleibt, die Uhren aufhören zu ticken und nur der Moment zählt. Es sind meistens Nächte, in denen alles möglich scheint. Wie in dem Laura Brannigan Song „Self control“, der auf der Kirmes in der Raupe lief, als ich 13 Jahre alt war. „We are creatures of the night“ und keiner braucht den nächsten Tag. Es geht nur um diese eine Nacht, um die Musik, um das Tanzen, darum, die Atmosphäre aufzusaugen und niemals aufzuwachen.

Damals sagte eine Freund zu mir, wir waren in einem Club in London: „So kannst Du doch nicht weitermachen, ewig feiern und Party, das geht nicht, das ist nicht das Leben!“ Er war wütend, er hat es nicht verstanden, dass es doch geht, nicht nur mit Mitte 20 sondern auch später, wenn der Geist dazu passt. Alles kann groß und unvergesslich sein und ewig nachwirken. Wenn wir es zulassen.

Erinnerungen an das Jetzt.

Es tut so gut, sich an die schönen Momente zu erinnern, die irgendwo ganz tief innen drin abgespeichert sind, auf ewig, unverrückbar. An Momente, in denen Meer, Luft und ein wunderbar klaren Sternenhimmel alles bedeuteten. Ich tauche wieder ein in die Musik, die ich noch immer höre, ich tanze als gäb’s kein danach und unter keinen Umständen ein Morgen. Read More

You Might Also Like

Yogalehrer Ausbildung: Wie finde ich die Richtige für mich?

By 14. April 2016 Popular Posts, Wohlfühlen, Yoga
Yoga am Strand von Mallorca

So eine Yogalehrer Intensivausbildung ist nichts für schwache Nerven, denke ich, als ich zum ersten Mal den straffen Zeitplan zu Gesicht bekomme.

Seit Februar 2016 bilde ich im Team von WAY – Europäische Akademie für Yoga und ganzheitliche Gesundheit, angehende Yogalehrer aus. Das erste Mal war ich für eine Woche in Bad Wörishofen im Unterallgäu und nun durfte ich 16 Tage auf Mallorca verbringen und dabei zusehen, wie aus Yogaschülern richtig gute Lehrer werden.

Yogalehrer Ausbildung nach der American Yoga Alliance (AYA)

Das Pensum ist hart. Wer sich für eine Yogalehrer Intensivausbildung entscheidet, sollte Read More

You Might Also Like